Produktkommunikation

Kreatiefgang mit Struktur: Marketingtexte für den Mobilkranhersteller TADANO

Neue oder überarbeitete Kranmodelle sind hochwertige und langlebige Investitionsgüter. Technische Features und Kundennutzen wollen verständlich auf den Punkt gebracht werden – als Ganzes und im Detail. Als sprachlich und technisch versierter Kommunikationspartner des Mobilkranspezialisten TADANO erstellen wir die Inhalte nicht nur passgenau zum Produkt, sondern auch zum Medium und damit zur Zielgruppe. Jeder Medientyp hat seine ganz eigene Schlagseite. Wer wird angesprochen, die Käufer selbst oder Multiplikatoren? Wie lange lebt ein Inhalt, soll er also den Neuheitencharakter betonen oder langfristig aktuell sein? In welcher Situation werden die Inhalte konsumiert; als kleiner leichter Mediensnack zwischendurch oder als Hauptmahlzeit vor der Kaufentscheidung?

In diesen Medien haben wir Inhalte mit abgestufter Tonalität umgesetzt:

  • Pressetexte: Hier kochen wir gewissermaßen vor, tischen aber nicht direkt auf. Neues bringen wir faktenbasiert, argumentativ, jedoch mit gedämpfter Emotionalität auf den Punkt. Glaubwürdigkeit ist wichtig. Wir schreiben nur, was auch ein kritischer Presseredakteur aus seiner Sicht wieder- und weitergeben würde.
  • Anzeigentexte: Kurz auf den Punkt. Das Bildmotiv und die Headline trägt. Niemand wollte das eigentlich lesen, und doch sollen die knackigen Inhalte mit knappen Fakten direkt in den Hinterkopf. Von da aus geht’s dann weiter …
  • Websitetexte: Hier teasern wir die Kranmodelle an, die auf der TADANO Website vorgestellt werden. Dazu orientieren sich Länge und Aufbau an bereits bestehenden Texten, damit alle zusammen das Modellprogramm einheitlich und vor allem vergleichbar abbilden.
  • Highlight-Broschüren: Dort geht’s auf vielen Seiten ins Eingemachte. Alle interessanten Details bekommen vertiefende Infos, einschlägige Werte ihren Vorteil und Kundennutzen im Wettbewerbsvergleich. Hier hat auch die Philosophie des Hauses ihren Platz. Denn weil Mobilkrane teure Anschaffungen fürs Heben sind, muss rüberkommen, wie und warum welche Lösung das Maß der Dinge ist.
  • Social-Media-Texte für Facebook und LinkedIn: Hier betonen wir Einzelaspekte, um kurz und knapp auf ein Thema einzugehen. Für Facebook darf es gerne etwas umgangssprachlicher und mit Emojis auch visueller sein. Schließlich sollen hier auch Kranfahrer angesprochen werden – also die Zielgruppe, die tagtäglich mit den Kranen arbeitet. Anders bei LinkedIn: Da liest sich eher der Unternehmer ein und soll in gleicher Kürze mit etwas weniger Würze einen wirtschaftlich geprägten Stups bekommen …

Wie sieht Ihr medialer Mikro- oder Makrokosmos aus? Welche Medien liegen Ihnen am Herzen und wie möchten Sie Ihre Produkte ins Licht rücken? Gerne bringen wir uns erhellend ein. Schreiben Sie uns, dann schreiben wir‘s Ihnen.

Ihr Kontakt

Andreas Rudolph
Telefon: (089) 315 75-134
E-Mail: andreas.rudolph@thewald.de

Ich stimme zu, dass meine Daten nur zur Bearbeitung meines Anliegens gemäß der Datenschutzerklärung verwendet werden.