E-Training After Sales

Die Brennstoffzelle: innovativ und beachtenswert – im WBT „Wasserstoffsensibilisierung“ für Mercedes-Benz

Wäre der Benzin- oder Diesel-Verbrennungsmotor erst kürzlich zur Serienreife gelangt, gäbe es viel zu erklären: das Viertaktprinzip, die Vorsicht beim Umgang mit den entzündlichen Kraftstoffen und vieles mehr zu Betriebseigenschaften, Verbrauch und den Baugruppen im Fahrzeug. Doch das alles ist unter Kfz-Fachleuten vom Verkäufer bis zum Servicetechniker längst Allgemeingut. Nicht so beim Brennstoffzellenantrieb. Der ist in vielen Aspekten Neuland und verdient eine ausführliche Erklärung.

Gewissermaßen von null auf hundert haben wir den Aufbau der Brennstoffzelle und deren Funktion beschrieben, so dass sie auch „aus dem Nichts heraus“ verständlich wird. Anders als bei statischen Abbildungen, die einen elektrochemischen Prozessablauf kaum in einem Zug vermitteln können, lässt sich in einer aufwändigen Animation der Weg der Moleküle und Elektronen darstellen, so dass auch wirklich klar wird, welcher Teilprozess welchen anderen anstößt, wie der Strom erzeugt wird, und warum am Ende tatsächlich pures Wasser herauskommt. Dabei bleibt es ganz den Teilnehmern überlassen, wie oft sie sich den animierten Ablauf ansehen, an welcher Stelle sie ihn wiederholen oder ob sie am Ende lieber nochmal alles zusammengefasst sehen und lesen wollen. Untermauert wird das Verständnis durch gezielte Selbstkontrollfragen, die auch plausibel klingende aber doch grundfalsche Antwortoptionen enthalten. Wer die Lerninhalte nicht kennt, kann die Brennstoffzelle schon mal mit einem Kernfusionsreaktor verwechseln.

  • Das von uns entwickelte und umgesetzte e-Training ist eigentlich Wissen mal vier, denn mit der Erklärung der Brennstoffzellenfunktion ist es ja nicht getan – das ist nur das erste Modul.
  • Weiter geht es mit den Eigenschaften und auch dem Gefahrenpotenzial des Energieträgers Wasserstoff. Hier hat das WBT einen sehr wichtigen, sicherheitsrelevanten Lehrauftrag.
  • Das dritte Modul dreht sich rund um den neuen GLC F-CELL, in dem die Brennstoffzellentechnik zum Einsatz kommt. Dafür ist auch eine gute Portion Emotion angesagt.
  • Doch wie und von wem darf das interessante Fahrzeug mit der seltenen Technologie gewartet werden? Das vermittelt das vierte Modul, das anhand mehrerer Fallbeispiele differenziert das Servicekonzept verdeutlicht. Damit einher geht das Qualifizierungskonzept der Mitarbeiter, das im WBT erklärt wird. Die erste Stufe der Qualifizierung ist das WBT selbst.

Sie haben etwas erfunden, das mindestens so spannend wie die Brennstoffzelle ist? Dann zeigen wir’s Ihrer Zielgruppe anschaulich und verständlich. Sprechen Sie uns an.

Übrigens: Wie lange haben Sie mit dem Lesen dieser News verbracht? Etwa drei Minuten? In der kurzen Zeit hätten Sie den GLC F-CELL einmal komplett mit Wasserstoff für über 400 km Reichweite auftanken können, so schnell geht das nämlich bei dem.

Ihr Kontakt

Dominik Benz
Telefon: (089) 315 75-173
E-Mail: dominik.benz@thewald.de

Ich stimme zu, dass meine Daten nur zur Bearbeitung meines Anliegens gemäß der Datenschutzerklärung verwendet werden.